DAUERAUSSTELLUNG »ORTSGESPRÄCHE: STADT – GESCHICHTE – MIGRATION«

 

Die neue Dauerausstellung im Bezirksmuseum Friedrichshain-Kreuzberg beleuchtet sechs Orte des Bezirks: das Urbankrankenhaus, die Oberbaum City, die Samariterkirche, die Karl-Marx-Allee, den Mariannenplatz und den Görlitzer Park. Hier wird Stadtgeschichte als Migrationsgeschichte erzählt – vielstimmig und
vielschichtig.

Als kuratorische Besonderheit ist die Einbeziehung von Menschen aus dem Bezirk hervorzuheben: Es fanden mehrere Workshops mit sozial, politisch und kulturell engagierten Kreuzberger/innen und Friedrichshainer/innen statt. Aus diesem Kreis gründete sich ein Beirat, der den Kuratorinnen Frauke Miera und Lorraine Bluche bis zur Eröffnung beratend zur Seite stand.

Auch die Besucher haben das Wort: An vielen Stellen in der Ausstellung besteht die Möglichkeit, sich mit eigenen Beiträgen an der »Geschichtsschreibung« zu beteiligen.

Die 2. Ausstellungsetage lädt zu einem Spaziergang durch das virtuelle Friedrichshain-Kreuzberg ein. Zehn visuelle Thementouren führen auf einem raumfüllenden Stadtplan zu mehr als 100 Orten im Bezirk. Kleine Geschichten von unterschiedlichsten Menschen aus dem Bezirk lassen sich über iPods mitverfolgen, Fotos illustrieren die Erzählungen.

Auch hier sind die Besucher gefragt: Alle, die wollen, können eigene Geschichten einsprechen und neue Punkte auf der Karte setzen.

PROJEKT-DETAILS


PROJEKTLEITUNG: Julia Schnegg

GESTALTUNGSKONZEPT: Julia Schnegg, Charlotte Kaiser, Paul Beaury

ARCHITEKTUR: Charlotte Kaiser, Julia Schnegg, Paul Beaury 

GRAFIK: Julia Schnegg, Katharina Matthies, Annette Dooman

MEDIEN: Charlotte Kaiser, Katharina Matthies

FOTOS: Charlotte Kaiser

FLÄCHE: 300 qm

FERTIGSTELLUNG: Januar 2012AUFTRAGNEHMER: Studio Kaiser Matthies

AUFTRAGGEBER: Bezirksmuseum Friedrichshain-Kreuzberg