DAUERAUSSTELLUNG

»KELTENWELT AM GLAUBERG«


Aufsehenerregende Funde sind hier zu sehen! So zum Beispiel die bereits zur Berühmtheit avancierte Sandsteinstatue vom Keltenherrscher. Aber nicht nur schöne Funde werden hier präsentiert, es wird auch ein Bezug hergestellt zum
Hier und Heute in Europa und spannende, aktuelle Themen wie »Archäologie & Politik« werden behandelt. Zudem faszinieren die beeindruckenden kunsthandwerklichen Fähigkeiten der Menschen vor 2500 Jahren.

 

Auch hier ist Mitmachen gefragt: Das Ausstellungskonzept von Katharina von Kurzynski lädt die Besucher dazu ein, selbst zum Archäologen zu werden. Dazu entwickelten wir mehrere interaktive Medienstationen.


Die »Keltenwelt am Glauberg« ist eine weite Reise wert. Beeindruckender Ausblick, faszinierende Funde und eine abwechslungsreiche, spannende Ausstellung erwarten die Besucher.

Das Ausstellungskonzept hatte eine Maxime: Die Ausstellung sollte für jeden Besucher, egal welchen Alters, etwas zu bieten haben. Das wurde konsequent umgesetzt. Als Angebot für Kinder entstand so die Geschichte rund um einen »Honighändler«, der den Glauberg besucht.

Der Comic-Zeichner Marvin Clifford entwickelte die Charaktere, die in verschiedenen Formen in der Ausstellung immer wieder auftauchen. Mal als klassischer  Comic-Strip oder in Form einer 21 m breiten Wandmalerei (links). Aber auch in drei Medienstationen begegnen den Besuchern der Honighändler und seine Freunde.

Die Bildergalerie oben links zeigt die Kelten nach der Früh-Latènezeit. Die Besucher können sich hier viel Wissenswertes über das Keltentum und die Einflüsse auf unsere heutige Umwelt aneignen.


Eine der von uns entwickelten Medienstationen zeigt das linke Bild: »Archäobotanik«. Mit einer Lupe können gefundene Samenkörner aus der Keltensiedlung am Glauberg betrachtet werden, ein Bestimmungsbuch lädt zum Analysieren und Bestimmen der Samen ein, der Computer liefert die Auswertung und vertiefende Informationen.

PROJEKT-DETAILS
PROJEKTLEITUNG: Katharina Matthies

GRAFIK: Katharina Matthies, Julia Schnegg
MEDIEN: Katharina Matthies, Charlotte Kaiser

ILLUSTRATION: Marvin Clifford

ANIMATION: Trickfilmlounge

PROGRAMMIERUNG: Gregor Blahak

ARCHITEKTUR: kadawittfeldarchitektur

FLÄCHE: 500qm

FERTIGSTELLUNG: Mai 2011

AUFTRAGNEHMER: Studio Kaiser Matthies

AUFTRAGGEBER: kadawittfeldarchitektur für das Land Hessen